Es ist der Passage, der jeder Leipziger mit seiner Moderne Architektur und seine klassische leuchtende Raumschiff Säule am Eingang von der Petersstraße Seite kennt. Ich erinnere mich noch an der Passage, wie der altmodisch aussah. Doch 2006 wurde er komplett mit dem Gebäudekomplexe modernisiert und entstanden da drin verschiedenen Geschäften, die den Look Leipzig als Moderne Stadtzentrum vorgestellt hat.

Jedoch in den letzten Monaten ist mir und vielen Leipzigern in dieser Passage eine Phänomen aufgefallen, dass viele Läden in der Passage geschlossen haben bzw. umgezogen sind. Begonnen mit meiner damalige lieblingscafe Laden “Darboven”, wo wir uns damals als Studenten unsere Cafe genossen haben bis zu anderen kleinen Geschäften dort.  Die Geschäfte und deren Fassaden wurden jetzt stattdessen mit verschiedene Kunstgalerie geschmückt, die den Besucher den Eindruck nicht zu hinterlassen, dass man in einer verlassene Passage spaziert geht.



In der Stadt Leipzig erleben in der letzten Zeit die Geschäfte (Karstadt als Beispiel) eine ziemlich negative Entwicklung, die mit Mietpreiserhöhung verbunden sind. Aber auch durch den starken Konkurrenz “Online-Shopping”, der sie in der Minusgeschäft treibt. Werden wir im Zukunft noch mehr leeren Läden im Zentrum sehen und wir daran gewöhnen müssen, dass die Stadt zur einer Geisterstadt wird !? Ich schaue als Fotograf diese Entwicklung mit Spannung an 🙂