Das Thema Sonnenuntergang hat mich beim Fotografieren immer begeistert und inspiriert, dafür habe ich gern am Abend die letzten Strahlen der Sonne verfolgt, um zu sehen, was sie für eine Wirkung auf mich, auf die Kamera und auf den Zuschauern haben kann. Die besten Zeiten einen wunderschönen Sonnenuntergang zu fotografieren sind meisten der Anfang von den Jahreszeiten Herbst und Frühling.

Für das Bild habe ich meine Kamera so eingestellt, dass die Blende zu ist (F14), um die Sonne als Sternchen zu bekommen. Dafür regelt die Kamera das Rest (wie ISO und Verschlusszeit) automatisch. Für die Bearbeitung versuchte ich die Stimmung so zu dämmern, so dass die Sonne strahlend in der Mitte des Bildes steht. Die Vignettierung wurden ebenso verstärkt, damit die Auge intuitiv Richtung Sonne geleitet wird. Nicht zu vergessen, dass das Licht auch einen Weg sucht. In diesem Fall ist die sonnige Reflexionen auf der Steine am Augustusplatz strahlt goldig, um etwa Ruhe auf dem Bild zu leiten. Auf einem Feedback unter Kommentaren werde ich mich freuen.

Sonnenuntergang am Augustusplatz:
EXIF: | F/14 | 1/60s | ISO200 | 24mm | SONY A7ii |